Vorbereitung Weltreise – Ich packe meinen Backpack

Meine Idee, ist es einmal um die Welt zu trampen, per Anhalter zu fahren. Für meine Weltreise musste ich vorab einige Vorbereitungen treffen. Ich packe meinen Backpack mit?

Der Gedanke sein gesamtes Leben für ein Jahr in einen 65l Backpack zu packen, schien mir unmöglich. Ein Jahr ist eine lange Zeit und ich möchte schließlich für jede Situation gewappnet sein und dennoch so wenig wie möglich mit mir schleppen. Also habe ich zu allererst recherchiert und mir eine Checkliste erstellt.

aaron-burden-680463-unsplash

So hatte ich erst einmal eine lange Liste vor Augen. Bei jedem Punkt habe ich mir dann die Frage gestellt, ist das wirklich notwendig? Eine gute Methode, um ein paar Abstriche machen zu können. Letztendlich kam folgende Liste dabei heraus:

Vorbereitung Weltreise – Ich packe meinen Backpack

Kleidung: 5xT-Shirts, 2xTank-Tops, 1xJeans, 1x Multifunktionshose, 1x kurze Hose, 1x Gürtel, 1x 3in1 Jacke, 1xFließsweatshirt, 5x Paar Socken, 5x Unterhosen, 1x Mütze, 1x Multifunktionstuch, 1x Handschuhe, 1x Sneaker, 1x Wanderschuhe

Outdoor: Campingkocherset, Zelt, Schlafsack, Isomatte, Drybag, Biwacksack, Hängematte, Campingbesteck, Foodbox, Taschenmesser, Feuerzeug, Seil

Hygiene: Kulturbeutel, Zahnpaste und Zahnbürste, Seife, Shampoo, Nagelschere, Rasierer, Sonnencreme, 2x Handtücher, Klopapier

Elektronik: Kamera, Actioncam-Set, Stativ, Smartphone, Laptop, Kopfhörer, Festplatte, Adapter (für verschiedene Steckdosen), Powerbank, Stirnlampe

Erstversorgung: Erste-Hilfe Kit, Bepanthen, Elotrans, Aktivkohletabletten, Buscopan, Paracetamol, Desinfektionsspray, Betaisodona

Sonstiges: Sonnenbrille, Edding, 2x Bücher, Reisegeldbeutel, Kompressionstaschen für Kleidung, 20l Rucksack (Notfallgepäck), 15l Rucksack, Trinkflasche, Wasserbeutel, Sportequipment (Gymnastikringe, Springseil, Kalk), wasserdichte Dokumententasche, 2x Schlösser

Am Tag des Packens war es immer noch unvorstellbar für mich, wie das alles in meinen Backpack passen soll. Ich sah nur meinen scheinbar kleinen Rucksack, neben dem Berg von Klamotten. Doch überraschender Weise hat sich das logistische Problem relativ einfach gelöst. Also stand dem Start meiner Reise nichts mehr im Weg!